Institut für Unternehmensrechnung und Controlling
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Relative Performancebewertung und Produktmarktwettbewerb

Autoren/Herausgeber: Asseburg, Holger
Hofmann, Christian
Erschienen: 2009
Publikationsart: Articles in Refereed Journals (National)
ISBN/ISSN: 0044-2372
erschienen in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft
Weitere Quellenangabe: 79, Nr. 7, S. 817-846

Zusammenfassung

Anreizsysteme auf Basis einer relativen Performancebewertung ermöglichen über das Filtern systematischer Risiken effizientere Anreize zum Arbeitseinsatz und beeinflussen die Absatzentscheidungen des eigenen Managers sowie das Wettbewerbsverhalten anderer Marktteilnehmer. Der Beitrag untersucht in einem Principal/Agent-Modell den Einfluss von Produktmarkteigenschaften auf die optimale Performancebewertung sowie die daran geknüpften Anreize. Die Modellergebnisse zeigen, dass die optimale Performancebewertung stark von Wettbewerbsform, Zeitpunkt der Absatzentscheidungen sowie Produkteigenschaften abhängt. Für empirische Vergütungsstudien liefert der Beitrag eine theoretische Fundierung für das Bilden branchenbezogener Vergleichsgruppen. Für die Unternehmenspraxis folgt, dass die jeweils zweckmäßige Performancebewertung erheblich von Unternehmens- sowie Brancheneigenschaften bestimmt wird und allgemeinverbindliche Empfehlungen deshalb zu Effizienzverlusten führen können.